Corona-Virus - Aktuelle Informationen

+++ Update 18.05.2020 +++

Für die Durchführung der durch Corona ausgefallenen Prüfungen gibt es einige Hinweise zu beachten. Bitte lesen Sie sie gründlich durch und denken unbedingt an die Selbsterklärung über den fehlenden Verdacht einer Corona-Virus-Infektion (You can find the english version here)

  • Es wird empfohlen, möglichst individuell zum Prüfungsort anzureisen.
  • Jede*r Prüfungsteilnehmer*in muss spätestens ab dem ausgewiesenen Wartebereich eine Mund-Nasen-Bedeckung bis zur Erreichung des Prüfungsplatzes tragen. Am Prüfungsplatz angekommen kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden. Auch beim Toilettengang und nach der Prüfung bis zum Verlassen des Prüfungsgebäudes ist die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

 

I. Maßnahmen allgemein

  • Wenn Sie Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeigen, dürfen Sie die Universität bzw. die Prüfungsräume nicht betreten. Bei chronischen Erkrankungen mit analoger Symptomatik muss ein entsprechender ärztlicher Nachweis vorgelegt werden, um an der Prüfung teilnehmen zu können. Sie müssen den Prüfenden eine chronische Erkrankung mit Covid-19-Symptomatik spätestens mit Ablauf der Abmeldefrist ankündigen. 
  • Personen, die unangekündigt während der Prüfung ausgeprägte Symptome zeigen, müssen sofort Mund-Nasen-Bedeckungen aufsetzen und werden aufgefordert, den Prüfungsraum zu verlassen.
  • Sie müssen eine Selbsterklärung zu Ihrem Gesundheitszustand in Bezug auf Covid-19 ausfüllen, die Ihnen im Vorfeld im Wortlaut zugeschickt wird und als Bestandteil der Klausur ausgefüllt werden muss. Ohne diese unterzeichnete Selbsterklärung ist die Teilnahme an der Prüfung nicht möglich. Ein Download ist hier möglich
  • Vor allen Prüfungsräumen werden Wartebereiche eingerichtet. Sie müssen zu jedem Zeitpunkt vor und nach der Prüfung einen Mindestabstand von 2 m zu anderen Personen einhalten. Hierzu werden, wo es möglich ist, Markierungen angebracht.
  • Traubenbildung vor und nach der Prüfung innerhalb oder außerhalb der Gebäude der TU Braunschweig bzw. der Prüfungsräume ist nicht erlaubt! 
  • In den Prüfungsräumen stehen für jede Person mind. 10 m2 zur Verfügung. Ein Schutzabstand von 2 m zu weiteren Prüfungsteilnehmer*innen in alle Richtungen wird am Prüfungsplatz gewahrt.
  • Zwischen den einzelnen Prüfungen werden die benutzten Arbeitsflächen gereinigt. 
  • Im Eingangsbereich werden an allen zentral verwalteten Prüfungsräumen Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. 
  • Der Prüfungsraum und die Uhrzeit für den Einlass in den Prüfungsraum wird Ihnen vorab mitgeteilt. Da große Prüfungskohorten auf mehrere Räume aufgeteilt werden, können die Raumangaben innerhalb einer Kohorte unterschiedlich sein. Suchen Sie bitte nur den aufgeführten Raum auf. Nur dort können Sie die Prüfung ablegen! 
  • Bitte sein Sie pünktlich, da die Einlassprozeduren sehr aufwändig sind! Kommen Sie derart verspätet, dass Sie den Ablauf der Prüfung stören, können Sie nicht mehr in den Prüfungsraum eingelassen werden.
  • Sie müssen sich selbstständig um eine Mund-Nasen-Bedeckung (alternativ Schal/Tuch) kümmern, die beim Betreten und Verlassen des Hörsaals sowie immer dann zu tragen ist, wenn der geforderte Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (s.o.). Die Mund-Nasen-Bedeckung kann während der Prüfungsbearbeitung abgelegt werden.
  • Gemäß der „Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie“ muss die TU Braunschweig, die Namen, Vornamen und Kontaktdaten der an der Prüfung teilnehmenden Personen mit deren Einverständnis dokumentieren. Eine Person darf nur geprüft werden, wenn sie mit der Dokumentation einverstanden ist. Die Dokumentation befindet sich ebenfalls auf der Selbsterklärung und wird drei Wochen nach Abschluss der Prüfung aufbewahrt sowie der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegt. Nach Ablauf der 3 Wochen werden die Kontaktdaten sicher vernichtet.
  • Vor den Eingängen der Prüfungsräume werden Tische mit Spritzschutz aufgestellt, wo die Identitätskontrolle stattfindet.

II. Maßnahmen vor/während/nach der Prüfung

  • Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten.
  • Die vorhandenen Raumluftanlagen sind während der Prüfungen eingeschaltet.
  • In Räumen ohne Raumluftanlagen wird alle 60 Minuten gelüftet. Bei Klausuren von 90 Minuten Dauer wird nach 90 Minuten gelüftet. Die Lüftungszeit während der Klausur wird zur Klausurzeit addiert (Verlängerung der Prüfungszeit)

A. Zugang

  • Die Reihen werden systematisch von den Plätzen her aufgefüllt, die vom Eingang am weitesten entfernt sind. Belegen Sie den nächsten freien Platz und nicht irgendeinen! Sich kreuzende Wege bei der Belegung der Plätze müssen vermieden werden.
  • Schreibgeräte sind von Ihnen selbst mitzubringen.
  • Unterschreiben Sie zusätzlich zu der üblichen, lesbaren Namenseintragung samt Matrikelnummer auf dem Deckblatt mit ihrem vollständigen Namen und tragen die Sitzplatznummer auf dem Deckblatt ein und füllen die Selbsterklärung aus.

B. Fragen während der Prüfung

  • Nach Möglichkeit sollten die Fragen vor Beginn der Bearbeitungszeit geklärt werden. Bei der Beantwortung individueller Fragen müssen die Hygieneregeln eingehalten werden (Aufsichtspersonal: Mund-Nasen-Bedeckung; Prüfling: Mund-NasenBedeckung).

C. Toilettengänge

  • Toilettengänge sind mit Mund-Nasen-Bedeckung durchzuführen. Die Handhygiene ist zu beachten.

D. Abgabe der Prüfungen und Verlassen des Hörsaals

  • Der Hörsaal wird systematisch, beginnend mit der Reihe, die dem Ausgang am nächsten liegt, verlassen.
  • Die Abgabe der Klausur erfolgt gemäß Ansage des Aufsichtspersonals (Abwurf in Korb oder Liegenlassen am Platz).
  • Sie müssen nach Verlassen des Prüfungsraumes das Gebäude sofort einzeln verlassen. Gruppenbildung ist strengstens untersagt. 

 

Durchführung schriftlicher Prüfungen in Präsenz während der Dauer der Coronavirus-Pandemie

 

+++ Update 05.05.2020 +++

Die durch Corona ausgefallenen Prüfungen werden nachgeholt. Der Prüfungszeitraum ist vom 25.05.2020 bis zum 12.06.2020. Die genauen Prüfungstermine finden Sie auf der Seite des Prüfungsamtes.

Wichtig sind folgende Punkte:

Ausgefallene Klausuren:

  • Alle Studierenden wurden von den ausgefallenen Klausuren zwangsabgemeldet. Studierende, die an den Nachholklausuren teilnehmen wollen, müssen sich neu anmelden!
  • Eine Anmeldung zu den Prüfungen wird aus organisatorischen Gründen erst ab dem 06.05.2020 möglich sein. Der Anmeldezeitraum beginnt also am 06.05.2020 und endet am 12.05.2020.
  • Die Prüfungsanmeldung geschieht online. Prüfungen, die nicht online anmeldbar sind, können per eingescanntem Formular von der TU-BS-E-Mail-Adresse an- und abgemeldet werden.
  • Wir bitten Sie darum, sich wirklich nur dann anzumelden, wenn Sie die Prüfung auch ablegen werden!

Achtung: Bitte seien Sie hier sehr genau und kontrollieren Sie Ihre Prüfungsanmeldungen sorgfältig, andernfalls können Sie nicht an der Prüfung teilnehmen, da eine Einlasskontrolle erfolgen wird.

Ausgefallene Mündliche Prüfungen:

  • Die noch offenen Anmeldungen für mündliche Prüfungen bleiben erhalten.
  • Für die mündlichen Prüfungen vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Termin mit dem Institut. Der Termin muss bis zum 12.06.2020 stattgefunden haben.
  • Sollten Sie an der mündlichen Prüfung nicht teilnehmen wollen, müssen Sie sich selbständig von der Prüfung abmelden. Die Abmeldung erfolgt wie gewohnt per Formular (unterschrieben vom Studierenden und Prüfer).

Es gibt einen Hygieneplan, so dass die Sicherheitsabstände und Hygieneregeln vor, während und nach den Prüfungen eingehalten werden.

 

+++ Update 23.04.2020 +++

Stipendien

Die Carolo-Wilhelmina Stiftung vergibt einmalig Stipendien an Studierende der TU Braunschweig, die aufgrund der Corona Krise in eine temporär schwierige finanzielle Situation gekommen sind, wodurch die Fortsetzung des Studiums gefährdet ist.

Die Frist ist der 28.04.2020, nähere Informationen finden Sie auf den Seiten der Carolo-Wilhelmina-Stiftung.

 

+++ Update 17.04.2020 +++

Anmeldung von Abschlussarbeiten

Die Anmeldung von Abschlussarbeiten kann ab dem 20.04.2020 wieder regulär erfolgen. Bei der Anmeldung müssen Sie bestätigen, dass Sie sich der zurzeit eingeschränkten Möglichkeiten (z.B. Literaturversorgung etc.) bewusst sind und trotz der gegebenen Umstände die Arbeit regulär anfertigen können. Ein Beispiel finden Sie unter dem Reiter "Seminar, Projekt- und Abschlussarbeiten".

 

Bereits laufende Abschlussarbeiten

Es gibt keine weitere pauschale Verlängerung der Abgabefristen von Abschlussarbeiten. Sollten Corona-bedingt Verzögerungen bei der Anfertigung der Abschlussarbeit auftreten, können Studierende einen begründeten Antrag stellen (mit Stellungnahme/Bestätigung durch den/die Erstprüfer*in).

 

+++ Update 14.04.2020 +++

Einführung ins Online-Semester

Die Projektgruppe Lehre und Medienbildung, die Universitätsbibliothek und der AStA bieten am Donnerstag, den 16.04.2020, um 14 Uhr eine Veranstaltung "Einführung ins Online-Semester" für Studierende an.

In dieser Veranstaltung erhalten Sie eine kurze Einführung in verschiedene Themenbereiche:

  • kurze Vorstellung von BigBlueButton, dieses Tool wird zu großen Teilen zur Durchführung von digitalen Lehrveranstaltungen genutzt werden
  • kurzer Input zu wichtigen Punkten in Stud.IP für das Semester
  • die Universitätsbibliothek stellt ihre derzeit möglichen Angebote zur Literaturversorgung vor
  • der AStA geht auf die Themen Finanzierung, Anforderungen an Prüfungen und Lehre ein

Die Stud.IP-Veranstaltung ist leider aus technischen Gründen auf 750 Plätze limitiert. Die Veranstaltung wird zusätzlich aufgezeichnet, damit Studierende, die nicht aktiv teilnehmen können alle Informationen erhalten.

--> Hier geht es zur Anmeldung der Veranstaltung <--

 

+++ Update 09.04.2020 +++

In den ersten 6 Wochen werden alle Veranstaltungen digital bzw. online durchgeführt. Anschließend wird die aktuelle Lage neu bewertet und ggf. wieder auf die Präsenzlehre umgestellt.

Die Vorlesungszeit im Wintersemester 2020/2021 wird erst am 01.11.2020 beginnen.

 

+++ Update 25.03.2020 +++

Nachweis Bachelorabschluss beim Übergang in den Masterstudiengang

Das I-Amt hat die Informationen hinsichtlich "Nachweis Studienabschluss / Vorlage Bachelorzeugnis / Erfüllung von Zulassungsauflagen" auf der Homepage aktualisiert:

"Kann der Studienabschluss oder der Nachweis über die Erfüllung von anderen Auflagen unverschuldet nicht fristgemäß vorgelegt werden, weil die Universität die dafür notwendige(n) Prüfung(en) aufgrund der Corona-Epidemie abgesagt hat, so wird die Frist zum Ablegen der Prüfung(en) und den Nachweis darüber um ein Semester verlängert. Ein gesonderter Antrag ist hierfür nicht notwendig. Die „coronabedingte“ Absage der Prüfung(en) ist jedoch (z.B. durch eine Anmeldebestätigung und Terminierung der Prüfung nach dem 16. März) glaubhaft zu machen. Das Gleiche gilt, wenn zur Einschreibung in das erste Mastersemester Auflagen erteilt wurden."

Für Rückfragen zum Ablauf / Vorgehen wenden Sie sich bitte direkt an das Immatrikulationsamt.

 

+++ Update 25.03.2020 +++

Verlängerung von Abschlussarbeiten und Projektarbeiten

Abgabefristen von laufenden Bachelor-, Master- und Projektarbeiten werden derzeit um 35 Tage verlängert.

 

+++ Update 24.03.2020 +++

Härtefallantrag für Einzelprüfungen

Um erhebliche Nachteile für zu Prüfende zu vermeiden, gibt es die Option einen Härtefallantrag für eine Einzelprüfung zu stellen. Die Einzelprüfung sieht dabei eine mündliche Prüfung im Rahmen einer Abschlusspräsentation oder als Ersatz für eine schriftliche Prüfung (Klausur) vor. Dabei soll soweit wie möglich auf Videokonferenzsysteme zurückgegriffen werden. Studierende, die bereits ihren Prüfer entsprechend kontaktiert haben müssen - für den Fall, dass der/die Prüfende zugestimmt haben - umgehend den Härtfallantrag stellen und diesen im Prüfungsamt zeitnah einreichen.

Bitte beachten Sie: Alle neuen Anfragen an die Prüfer sind dann per Antrag über das Prüfungsamt (per TU-Mail oder postalisch) zu stellen.

Dieser Antrag ist in erster Linie für Studierende gedacht, deren Abschluss sich sonst weiter verzögern würde.

 

+++ Update 19.03.2020 +++

Bis zum 20.04.2020 sind keine neuen Anmeldungen von Abschlussarbeiten möglich.

 

+++ Update 19.03.2020 +++

Wichtige Hinweise zum Thema Abgabe einer Abschlussarbeit:

  • Aufgrund der Corona Infektionslage wird die Abschlussarbeit fristgerecht ausschließlich per E-Mail an
    pa-mathe(at)tu-braunschweig.de eingereicht.
  • Die E-Mail wird im Prüfungsamt gespeichert und die Unterlagen werden automatisch vom Prüfungsamt an den/die Prüfer*in weitergeleitet.
  • Bitte sprechen Sie den Vortrag mit dem/der Prüfer*in ab und erkundigen Sie sich, ob eine digitale Abnahme des Vortrags möglich ist.
  • Die zwei gedruckten Versionen der Abschlussarbeit müssen nach dem Abklingen der Corona Infektionslage nachgereicht werden.

 

+++ Update 17.03.2020 +++

Informationen für Studierende der Mathematik

Bitte beachten Sie, dass die folgenden Informationen, den durch das Präsidium vom 16.03.2020 mitgeteilten Maßnahmenkatalog ergänzen und nähere Ausführungsbestimmungen für Ihren Studiengang enthalten.

Es ist möglich, dass sich die Situation sehr schnell ändert. Bitte informieren Sie sich sowohl auf dieser sowie auf den zentralen Seiten über aktuelle Entscheidungen.