TU BRAUNSCHWEIG
Januar Februar März April Mai Juni
Juli August September Oktober November Dezember

25.02.2010 00:00
Änderung der APO

Die dritte Änderung der Allgemeine Prüfungsordnung für Bachelor und Masterstudiengänge ist am 29.01.2010 in Kraft getreten und gilt damit ab sofort für alle Bachelor- und Masterstudierende an der TU Braunschweig.

Die wichtigsten Änderungen sind:

1. 30-Leistungspunkte-Regel
Studierende, die nach dem 2. Semester die 30 Leistungspunkte nicht erbracht haben, müssen in Zukunft keinen Antrag mehr an den Prüfungsausschuss stellen, um Ihr Studium fortsetzen zu dürfen. Jedoch sind die Studierenden dazu verpflichtet, an einem Beratungsgespräch teilzunehmen. Ohne die Teilnahme am Beratungsgespräch werden Sie nicht zu weiteren Prüfungen zugelassen! Über die Teilnahme an dem Beratungsgespräch erhalten Sie einen schriftlichen Nachweis, dieser Schein ist dem Prüfungamt vor dem nächsten Prüfungsanmeldezeitraum vorzulegen.

2. Abmeldung von Klausuren
Studierende können sich bis einen Werktag vor dem Prüfungstermin von der Klausur abmelden. Die Abmeldung muss bis 12:00 Uhr schriftlich und fristgerecht beim Prüfungsamt eingegangen sein. Das bedeutet:

  • persönlich
    bis 12:00 Uhr einen Werktag vor der Prüfung
    (Bitte beachten Sie die Sprechzeiten!),
  • per Fax oder per E-Mail-Anhang:
    bis 12:00 Uhr einen Werktag vor der Prüfung,
  • per Post:
    mit Poststempel zwei Werktage vor der Prüfung,
  • per Online-Abmeldung (sofern für den Studiengang freigegeben):
    bis 24:00 Uhr einen Werktag vor der Prüfung. (Dies ist die einzige Ausnahme, bitte stellen Sie sicher, dass Sie über einen gültigen Zugang und über eine gültige TAN Liste verfügen!)

Bitte beachten Sie weiterhin: Bei mündlichen Prüfungen gilt weiterhin die Abmeldefrist von einer Woche!

3. Rücktritt von Wiederholungsprüfungen
Ein Rücktritt von einer Wiederholungsprüfung ist ab sofort gestattet. Die Online-Abmeldung von Wiederholungsprüfungen ist jedoch erst ab dem Sommersemester 2010 möglich.

4. Wiederholung von bestanden Prüfungsleistungen
Eine Wiederholung einer bestandenen Prüfungsleistung ist grundsätzlich nicht zulässig. Abweichend davon gilt jedoch: Wenn die Prüfungsleistung im ersten Versuch innerhalb der – in den jeweiligen Besonderen Teilen der Prüfungsordnung festgelegten – Regelstudienzeit (Mathe/FWM: Bachelor 6 Semester, Master 4 Semester) bestanden wurde, dann kann laut APO §13 (4) eine Wiederholung zugelassen werden. Dabei ist dringend zu beachten:

  • Die Wiederholung muss spätestens im nächsten Prüfungszeitraum erfolgen.
  • Der Prüfling hat bei der Anmeldung zur Prüfunganzugeben, dass er die Prüfungsleistung bereits bestanden hat und dass er diese wiederholen möchte.
  • Die Note für die Prüfungsleistung ergibt sich aus der Note der Wiederholungsprüfung, auch wenn diese gegenüber der ersten Note eine Verschlechterung darstellt.
  • In den Besonderen Teilen der Prüfungsordnung können ergänzende oder abweichende Regelungen getroffen werden.

 

Die vollständige Allgemeine Prüfungsordnung können Sie hier einsehen.







  last changed 09.10.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop