TU BRAUNSCHWEIG

Biotechnologie Studium

 

Wenn Du Biotechnologie an der TU Braunschweig studieren möchtest, solltest Du .....

Sowas liest man häufig! Biotechnoloige ist ein so breit gefächerter Studiengang, dass es schwierig ist Empfehlungen zu geben, was man in der Schule für Leistungskurse/Kurse belegt haben sollten. Es ist ein naturwissenschaftlicher Studiengang, das heißt, es sollte ein Interesse an Naturwissenschaften vorhanden sein, da diese gerade in den ersten Semestern einen großen Teil des Studiums ausmachen.

 

Englisch zu können ist von Vorteil, allerdings wird dies erst später richtig wichtig. Es gibts außerdem noch die Möglichkeit sein Englisch in Kursen des Sprachenzentrums zu verbessern. Seit dem WS 2003 gibt es sogar einen speziellen Sprachkurs für Biowissenschaftler. Für diese Kurse kriegt Ihr bei bestandener Abschlussprüfung Creditpoints, die ihr im Bereich 'überfachliche Qualifikationen' einbringen könnt. Dazu mehr im Bereich Bachelor.

Ein Vorpraktikum ist nicht Pflicht. Es kann aber nicht schaden, mal in einer Firma oder an einem Institut (z.B. der Uni, einfach mal nachfragen) ein (Betriebs-) Praktikum absolviert zu haben, dies kann einem die Entscheidung für oder gegen den Studiengang sehr erleichtern.

Da der Studiengang zulassungsbeschränkt ist, benötigt man allerdings in der Regel (wenn man nicht über die Wartezeit reinkommt) ein gutes Abi. In den letzten Jahren lag der Schnitt bei ungefähr 1,6 (ohne Wartezeit). Mit zwei Semestern bei ca. 1,9. Es gibt aber jedes Jahr wieder eine Menge Studenten, die nachrücken, weil andere ihren Platz nicht antreten. Also die Hoffnung nicht aufgeben!

Beim Bachelorstudiengang gibt es ein paar Veränderungen bezüglich der Vergabe der Studienplätze: So werden nicht mehr wie bisher 50% der Studienplätze nach Wartezeit vergeben, sondern nur noch 10%. Die restlichen 90% werden nach der Abi-Durschschnittsnote (zu 2/3 gewichtet) und einer Kombination aus der Note in den mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern (zu 1/3 gewichtet) vergeben. Konkret heißt dies, gute Noten im Abi werden belohnt, jemand, der früher aufgrund der Wartezeit leicht einen Studienplatz bekommen hätte, braucht nun auch Glück und/oder gute Noten. Damit dürfte es schwierig werden, erst eine Ausbildung zu machen, um dann ins Studium einzusteigen. Die Änderung musste auf Grund des neuen niedersächsischen Hochschulzulassungsgesetzes vorgenommen werden und gilt auch für alle anderen zulassungsbeschränkten Studiengänge.


  last changed 14.07.2011
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop