ERC-Förderung

EU-Förderung für exzellente Forschende

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) ist eine Initiative der Europäischen Kommission zur Förderung exzellenter Wissenschaftler*innen und innovativer Forschungsansätze. Die von ihm vergebenen ERC Grants sind seit 2007 Teil des Forschungs-Rahmenprogramms; für den Zeitraum 2021 – 2027 ist das Forschungs-Rahmenprogramm mit dem Namen Horizont Europa verabschiedet worden.

Der ERC vergibt in einem EU-weiten kompetitiven Verfahren Einzelförderungen für herausragend profilierte Wissenschaftler*innen und adressiert diese je nach persönlichem Karrierestand in drei Förderlinien. Im Fokus stehen grundlagenorientierte und visionäre Forschung aller Fachrichtungen. Die wissenschaftliche Exzellenz ist das entscheidende Förderkriterium in allen Förderlinien. Es werden immer 100% der direkten Kosten und 25% Overhead gefördert.


Prof. Dr.-Ing. Peter Hecker, Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, zur ERC-Förderung:


Förderlinien


Zweistufiges Verfahren

ERC Starting Grant und ERC Consolidator Grant ERC Advanced Grant
Online-Einreichung des Antrags Online-Einreichung des Antrags
Stufe 1: Begutachtung des Research Proposals (Antragsteil B1) Stufe 1: Begutachtung des Research Proposals (Antragsteil B1)
Stufe 2: Begutachtung des Vollantrags und Interview in Brüssel (bzw. lagebedingt ggf. online) durch unabhängige Expert*innen Stufe 2: Begutachtung des Vollantrags

Eine Übersicht der ERC-Formate finden Sie hier.
Antragsunterlagen können Sie in den jeweiligen Rubriken einsehen. 


Förderkriterien

Alle Programmlinien werden nach den folgenden Qualitätskriterien begutachtet:

  • Innovativer Charakter und Impact des Forschungsvorhabens: Relevanz des Themas und seine Bedeutung für aktuelle Herausforderungen; Innovation und High Risk/High Gain-Potential
  • Wissenschaftlicher Ansatz und Auswahl der Methoden: Passgenauigkeit des methodischen Rahmens, Entwicklung neuer Methoden, Nachvollziehbarkeit des Zeit- und Arbeitsplans

Da es sich jeweils um personenbezogene Förderungen handelt, wird die bereits erworbene wissenschaftliche Expertise der Antragsteller*innen ebenfalls bewertet. Hierzu werden beispielsweise herausragende (internationale) Publikationen, Gastvorträge und bereits erworbene Auszeichnungen evaluiert.

Beratungsangebot des Forschungsservice und EU-Hochschulbüros

Das Team des Forschungsservice und EU-Hochschulbüros unterstützt Sie gern in allen Bereichen der Antragsstellung. Dies umfasst eine erste Beratung zur Einschätzung des individuellen Forschungsprofils potenzieller Antragsteller*innen, strategische und administrative Beratung und Unterstützung sowie die Vorbereitung/Training und Begleitung der Interviews.


Unterstützungsleistungen der TU Braunschweig

Um den Anteil der ERC Grants signifikant zu erhöhen, hat die TU Braunschweig ein Team zusammengestellt, das Antragsstellenden beratend und institutionell unterstützend zur Seite steht. Darüber hinaus wird ein finanzieller Anreiz angeboten, mit einem ERC-Grant an die TU Braunschweig zu kommen.

Gruppe von Forschenden im Labor

ERC Information Event

Im internen Bereich finden Sie den Mitschnitt des ERC Informationsmeetings vom 05. Oktober 2021 und eines Erfahrungsberichts von Prof. Dr. Jessica Agarwal (ERC Starting Grant 2017).

Bitte loggen Sie sich ein (oben rechts unter "Schnellzugriff"), um die Inhalte zu sehen.


Kontakt

Leiter Forschungsservice und EU-Hochschulbüro

Andreas Hebbelmann
☎ +49 531 391 4276
a.hebbelmann(at)tu-braunschweig.de

Betreuung Junior Research Groups und Nachwuchsgruppen

Dr. Dominik Baumgarten
☎ +49 531 391 4273
d.baumgarten(at)tu-braunschweig.de

Beratung EU-Forschungsprogramme

Eva Kremshuber
☎ +49 531 391 4275
e.kremshuber(at)tu-braunschweig.de

Nationale Förderberatung

Dr. Inga Schepers
☎ +49 531 391 4277
i.schepers(at)tu-braunschweig.de