TU BRAUNSCHWEIG
Master Elektromobilität

 

Allgemeines

Der Studiengang richtet sich an Bewerber/-innen, die einen Bachelorabschluss oder diesem gleichwertigen Abschluss im Studiengang Elektrotechnik, im Studiengang Maschinenbau oder in einem fachlich eng verwandten Studiengang erworben haben.

Das Studium ist in Modulen organisiert und umfasst insgesamt 120 Leistungspunkte (LP). Das Studium gliedert sich in

  • Allgemeiner Wahlpflichtteil und Labor (20 LP),
  • Hauptwahlbereich, untergliedert in Wahlpflichtteil (25 - 40 LP), Wahlteil (10 - 20 LP) und Bereich Produktionstechnik (10 - 15 LP)
  • Nebenwahlbereich aus den Wirtschaftswissenschaften (10 LP)
  • Masterarbeit (30 LP)

 

Zu Beginn des Studiums ist die Entscheidung für eine der nachfolgend aufgeführten thematischen Ausrichtungen zu treffen. Die gewählte Ausrichtung bestimmt den Hauptwahlbereich (Wahlpflichtteil und Wahlteil) und damit den Studienschwerpunkt.

 

Die thematischen Ausrichtungen sind:

  • Elektrische Systeme,
  • Fahrzeugtechnik,
  • Energiespeicher und Infrastruktur.

 

Qualifikationsziele

Das Ziel des Masterstudienganges Elektromobilität ist die Ausbildung der Absolventen zu spezialisierten Ingenieuren mit interdisziplinären Kenntnissen im Bereich der elektrischen Systeme, Fahrzeugtechnik sowie Energiespeicher und Infrastruktur. Die Studierenden kennen darüber hinaus die an die Elektromobilität angrenzenden wirtschaftswissenschaftlichen Themenstellungen und sind hier in der Lage, Wissen aus den Wirtschaftswissenschaften auf Herausforderungen der Branchen der Elektromobilität zu übertragen. Durch die Ausbildung sollen die Studierenden befähigt werden, in leitender Position in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung energietechnischer bzw. fahrzeugtechnischer Unternehmen tätig zu sein.

Folgende Qualifikationsziele werden im Einzelnen angestrebt:

  • Kenntnisse über den Aufbau, Fertigung und die Funktionsweise elektrochemischer Speichersysteme
  • Kenntnisse über den Aufbau, die Funktionsweise und die Interaktion zwischen Fahrzeugbauteilen und -komponenten mit Fokus auf elektrifizierten Antrieben
  • Kenntnisse über Energieströme und -verbräuche im Gesamtfahrzeug und auf Fahrzeugkomponentenebene
  • Kenntnisse über moderne Antriebsstrukturen und -topologien in Fahrzeugen
  • Kenntnisse über gesetzliche Regularien in Verbindung mit elektrifizierten Fahrzeugantrieben
  • Kenntnisse über die Struktur und Aufbau elektrischer Energieversorgungsnetze und Ladeinfrastruktur und deren zukünftige Anforderungen
  • Kenntnisse über den Zusammenhang von Prozessparametern, Struktur und Leistungsvermögen elektrochemischer Speichersysteme
  • Kenntnisse über Produktions- und Prozesszusammenhänge mit interdisziplinärem Hintergrund
  • Kompetenzen zur Anwendung der erlernten Kenntnisse in der Praxis

Studienschwerpunkte

Zu Beginn des Studiums ist die Entscheidung für eine der nachfolgend aufgeführten thematischen Ausrichtungen zu treffen. Die gewählte Ausrichtung bestimmt den Hauptwahlbereich (Wahlpflichtteil und Wahlteil) und damit den Studienschwerpunkt.

Die thematischen Ausrichtungen sind:

  • Elektrische Systeme,
  • Fahrzeugtechnik,
  • Energiespeicher und Infrastruktur

Dokumente und Ordnungen zu diesem Studiengang


  aktualisiert am 23.05.2014
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang