TU BRAUNSCHWEIG

Gute Gründe für Braunschweig

Im Südosten Niedersachsens liegt die »Oker-Metropole« (www.braunschweig.de) mit ihrer großen mittelalterlichen Vergangenheit, ihrem modernen Charme und ihrer hightech-geprägten Zukunft. In der Innenstadt und im Magniviertel machen historische Fachwerkhäuser, hübsche Läden und Kneipen das besondere Altstadtflair aus.
Braunschweig ist die Stadt der Forschung (www.forschungregion-braunschweig.de): Die drei Hochschulen und zahlreiche international renommierte Forschungseinrichtungen bilden einen Verbund, der in Deutschland seinesgleichen sucht. Von dem dichten Netzwerk und den gemeinsamen Projekten profitieren die Wissenschaftler der TU Braunschweig ebenso wie die Studierenden. Letztere haben eine Vielzahl von Möglichkeit, durch Bachelor-, Master- und Promotionsarbeiten und durch Jobs in den anderen Einrichtungen Forschung selbst mitzugestalten.
Die Lebenshaltungskosten und Wohnungsmieten sind in Braunschweig im Bundesvergleich sehr günstig - ebenso wie die Einkaufsmöglichkeiten.
Braunschweig bietet so gut wie alle Vorzüge einer Großstadt - dabei ist alles gut mit dem Fahrrad zu erreichen. Die Oker, die den Stadtkern umfließt wie eine Insel, ist im Sommer ideal für eine Kanu-Tour oder - wie die vielen Parks - für ein Picknick im Grünen mitten in der Stadt.
Austoben kann man sich aber auch beim Anfeuern der legendären Eintracht Braunschweig, der Braunschweig Lions (American Football vom Feinsten) und des Basketball-Clubs New Yorker Phantoms.
Fitness fürs Hirn bietet dagegen zum Beispiel die Beschäftigung mit neuer Kunst und alten Meistern, wie sie in den Museen in Braunschweig (eine der großen Sammlungen Alter Kunst in Nord- und Mitteldeutschland birgt das Herzog Anton Ulrich-Museum, oder in unmittelbarer Nähe in Wolfenbüttel (die Herzog August Bibliothek ist ein Paradies für Bibliophile, und Wolfsburg (das Kunstmuseum Wolfsburg zeigt moderne Kunst auf Welt-Spitzennivieau) zu entdecken sind. Aktuelle Kunstausstellungen und spannende Veranstaltungen garantieren nicht zuletzt auch die Hochschule für Bildende Künste und die TU Braunschweig selbst.
Braunschweig ist eine der Keimzellen des deutschen Rap und Hip-Hop (nur ein Klassiker als Beispiel: www.jazzkantine.de) und bietet für Musikliebhaber von Rock bis House immer interessante Live-Konzerte. Das nagelneue Cinemaxx zeigt nicht nur beim Filmfest das Feinste auf Celluloid.

Am Staatstheater wurde bereits Goethes Faust uraufgeführt. Uraufführungen gibt es immer noch, daneben stehen klassische und moderne Inszenierungen auf dem Spielplan. In der freien Braunschweiger Theaterszene wird experimentelles Schauspiel und Ballett aufgeführt.

Wintersportler und Trekking-Fans können innerhalb von 40 Minuten im Harz (www.nationalpark-harz.de) sein - ein Kurztrip in die »Wildnis« sorgt bei jeder Jahreszeit für einen freien Kopf.

Das Semesterticket sowie das Niedersachsenticket, im Studierendenausweis enthalten, berechtigt übrigens dazu, kreuz und quer und so oft und so lange mit dem Bus, der Straßenbahn oder dem Nahverkehrszug durch den Großraum Braunschweig zu fahren wie man möchte - zum Beispiel bis in den Harz.

  last changed 13.06.2014
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop