TU BRAUNSCHWEIG

Prof. Dr. Andrey Surzhykov

1977

Geboren in Moskau, Russland

1984-1994

Allgemeinbildende Oberschule in Moskau

1994-2000

Studium der Physik, Lomonossow-Universität Moskau

2000

Diplom in theoretischer Physik, Lomonossow-Universität Moskau,Titel der Diplomarbeit “Application of the Feshbach unified theory to formation and decay of intermediate compound systems in electron-atom collisions”

2000-2003

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Physik, Universität Kassel

2003

Promotion (summa cum laude), Titel der Dissertation: "Polarization and correlation phenomena in the radiative electron capture by bare highly-charged ions"

2003-2005

Postdoc am Institut für Physik, Universität Kassel

2005-2007

Postdoc am Max-Planck-Institut für Kernphysik, Heidelberg

2007-2008

Gastwissenschaftler an der École normale supérieure (ENS), Paris

2008-2013

Leiter der Helmholtz-Nachwuchsgruppe „Relativistic quantum theory of few–electron systems in strong fields: Atomic physics at high–Z“, Universität Heidelberg

2011

Habilitation und venia legendi an der Universität Heidelberg, Titel der Habilitationsschrift: „Structure and dynamics of highly-charged heavy ions“

2013-2016

Senior Wissenschaftler (tenured), Helmholtz-Institut Jena

2013

Umhabilitation und venia legendi an der Universität Jena

01.04.2016

Professor (W3) für theoretische Physik an der Technischen Universität Braunschweig, Leiter des Instituts für "Fundamentale Physik in der Metrologie" an der Physikalisch-

Technische Bundesanstalt (PTB)

Forschungs-schwerpunkte

Theoretische Atomphysik,  Struktur von Mehrelektronenatomen und -ionen, Atomare Stöße, (nicht-) lineare Licht-Materie-Wechselwirkungen, Effekte der schwachen Wechselwirkung in atomaren Systemen


  last changed 21.03.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop