TU BRAUNSCHWEIG

Rundschreiben-Nr. 45
Personenbilder im Internet


Sehr geehrte Damen und Herren,
der Bundesgerichtshof hat in seiner Revisionsentscheidung vom 29. April 2010 die Darstellung von Vorschaubildern („Thumbnails“) bei der Google-Bildsuche als urheberrechtlich unbedenklich erklärt (Urteil v. 29.04.2010, Az. I ZR 69/08). Solange der Urheber einer Internetdarstellung es nicht unterlässt, seine Internetpräsentation
derart zu programmieren, das ein Auffinden der Bilder durch Google unmöglich gemacht wird, erklärt er schlicht sein Einverständnis mit der Google-Bildersuche. Solange diese Vorkehrungen nicht getroffen wurden, sind Bilder der Hochschulmitarbeiter und Studierenden auf Hochschulseiten im Internet über Google-Bildersuche direkt zu finden und werden durch Google als „Thumbnails“ dargestellt. Die im Internet platzierten Personenbilder gelten als allgemein zugänglich und können jederzeit weltweit verwendet werden. Zur Erinnerung: Die Internetdarstellung von Fotos von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierenden bedarf grundsätzlich einer Einwilligung der Betroffenen, dies gilt auch für die Einstellung z.B. von Fotos von Feiern sowie Gruppenfotos (siehe dazu § 9, Absatz 1, Nr. 5, Niedersächsisches Datenschutzgesetzt). Sollten Einrichtungen der TU Braunschweig mit dem Auffinden von Personenbildern durch die Goggle-Bildersuche nicht einverstanden sein, so müssen diese aktiv tätig werden, indem technische Vorkehrungen in der Programmierung der jeweiligen Internetseite verwendet werden, die ein Auffinden des Bildes verhindern. Beispielsweise können entsprechende Anweisungen an die Suchmaschinen-Robots in der robots.txt-Datei erteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Wettern

  Rinken, Marina (2010) Thumbnails keine Urheberrechtsverletzung – Googles Bildersuche rechtlich unbedenklich. DFN Infobrief
Recht, Juni-Heft, S. 5- 6.


  aktualisiert am 19.07.2010
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang