TU BRAUNSCHWEIG

Rundschreiben Nr. 10
Personenbezogen Daten von Studierenden in Sekretariaten der Institute, Fachbereiche und Fakultäten

Sehr geehrte Damen und Herren,
folgende personenbezogene Daten von Studierenden können in den genannten Sekretariaten geführt werden: Nachname, Vorname, Immatrikulations-Nummer, Semesteranschrift und (soweit vorhanden) Telefonanschluß, sowie die Heimatanschrift, falls diese von der Semesteranschrift abweicht.

Mit diesen Angaben können die aufgeführten Sekretariate die ihnen übertragenen Aufgaben erfüllen. Für die Instistutssekretariate ist damit die studienbegleitende Betreuung möglich, die Dekanate der Fachbereiche sind damit in der Lage, die gemeldeten Studierenden zum Studienabschluß, zum Beispiel dem Diplom, zu begleiten, ähnliches gilt für die Betreuung von Promovenden. In Zweifelsfällen kann die Zuordnung von Angaben zu bestimmten Personen mit einem gültigen Ausweisdokument in Verbindung mit einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung zweifelsfrei erfolgen.

Werden weitere Angaben von den Sekretariaten erwünscht oder sollen Angaben für darüberhinaus gehende Zwecke eingeholt werden, wie zum Beispiel zu einer Aufstellung des beruflichen Verbleibs ehemaliger Studierender, so erfolgen die gewünschten Angaben durch die Befragten freiwillig. Die personenbezogenen Daten sind in den Sekretariaten sicher zu verwahren und dürfen Dritten nur mit Zustimmung der Betroffenen mitgeteilt werden. Liegt diese Zustimmung nicht vor, so können die Sekretariate Mitteilungen weiterleiten und so die gewünschten Kontakte ermöglichen.

Aus datenschutzrechtlicher Sicht steht einem nicht-automatisierten inneruniversitären Datenaustausch zwischen denjenigen Dienststellen der TU Braunschweig, zu deren Dienstaufgaben die Betreuung von Studierenden gehört, nichts im Wege.

Mit den besten Wünschen für die kommenden Festtage sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 1998, Ihr

Mit freundlichen Grüßen
Michael Wettern


  aktualisiert am 17.05.2008
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang