Nr. 08 (26.02.1997)

Rundschreiben Nr. 8
Gewährleistung des Datenschutzes bei vernetzten Rechnern

Sehr geehrte Damen und Herren,
in den vergangenen Monaten ist die Anzahl der vernetzten Rechner im Bereich der TU stark gestiegen. Es ist daher dringend geboten, aus diesem Grund in jedem Einzelfall den Datenschutz verstärkt zu beachten, da ebenso mit einer Zunahme missbräuchlicher Nutzungen gerechnet werden muß.

Neben der durch Passwort geregelten Zugangskontrolle insbesondere zu den vernetzten Rechnern, können weitere Schutzmaßnahmen vor unberechtigtem Zugriff u.a. in den folgen Maßnahmen bestehen:

  • Jedem berechtigten Nutzer den Zugang nur zu einzelnen Dateien durch ein differenziertes System der Dateizugriffsberechtigung ermöglichen.
  • Die Dateien mittels Kryptographie verschlüsseln.
  • Die Rechner vom Netz nehmen.
  • Die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Wechselplatten durchführen und diese nur bei Bedarf im Rechner verwenden.
  • Den Zugang zu Teilnetzen nur durch einen zentralen Kontrollrechner (Firewall) ermöglichen.
  • Den Zugang zu einem Teilnetz durch eine Brücke (Router) unterbinden.

Ich weise nachdrücklich und aus gegebenem Anlaß darauf hin, daß nach dem Niedersächsischen Datenschutzgesetz jede personenbezogene Daten verarbeitende Stelle zur Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet ist.
Bei Fragen zu einem Sicherungskonzept steht der aktuelle Datenschutzbeauftragte gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Wettern