TU BRAUNSCHWEIG

CSE Programme > Aufbau des Studiengangs


Aufbau des Studiengangs

Das CSE-Studium gliedert sich in 4 Abschnitte, die jeweils aus Modulblöcken bestehen:

 

  1. „Basic Core Courses (Grundlagenkurse)“ (BCC) mit den Kursblöcken „Weiterführende Methoden der Natur- und Ingenieurwissenschaften“ (BCC-ENG) und „Weiterführende Methoden der Mathematik und Informatik“ (BCC-MCS)
  2. „Elective Core Courses (Wahlpflichtkurse)“ (ECC) mit den Kursblöcken „Rechnergestützte Methoden in den Ingenieurwissenschaften“(ECC-ENG) und „Angewandte Mathematik und Informatik“ (ECC-MCS)
  3. „In-depth Courses (Vertiefungskurse)“ (IDC) mit den Blöcken „Spezialisierungskurse“ (IDC-LEC), „Spezialisierungsprojekt“ (IDC-PRO) und „Seminarpräsentation“ (IDC-SEM).
  4. „Master thesis (Masterarbeit)“ (MTH).


click the image to enlarge

Für einen erfolgreichen Studienabschluss müssen 120 ECTS erbracht werden:

  • mind. 30 Leistungspunkte im Grundlagenbereich (BCC)
  • mind. 30 Leistungspunkte im Wahlpflichtbereich (ECC)
  • mind. 30 Leistungspunkte im Vertiefungsbereich (IDC)
  • 30 Leistungspunkte durch die Anfertigung der Masterarbeit.

 

Bis zum Ende des ersten Semesters entscheidet sich jede/r Studierende für eine der folgenden Studienrichtungen

  • Bauingenieurwesen (CE)
  • Maschinenbau (ME)
  • Elektroingenieurwesen (EE) oder
  • Mathematik und Informatik (MCS)

  aktualisiert am 24.07.2015
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang