TU BRAUNSCHWEIG

Universitäts-Trinität


Eskalationsforschung zur Kommunikation großer Infrastruktur- und Bauvorhaben

Das niedersächsische Verbundprojekt „Eskalationsforschung zur Kommunikation großer Infrastruktur- und Bauvorhaben“ bringt Forscher/-innen der Universitäten Braunschweig, Göttingen und Hannover aus verschiedenen Disziplinen zusammen:


eskalationsforschung_logo


Über einen Untersuchungszeitraum von drei Jahren, von Oktober 2014 bis September 2017, untersucht die Forschergruppe in interdisziplinärer Zusammenarbeit Muster und Mechanismen der Konflikteskalation und Deeskalation in den Bereichen Windenergie und Verkehrsinfrastruktur. Sie geht von der Annahme aus, dass die von den unterschiedlichen Fachdisziplinen zur Verfügung stehenden Erklärungsfaktoren miteinander interagieren.

Ziel des Forschungsprojektes ist, ein interdisziplinäres Modell der Konflikteskalation bei Infrastruktur- und Bauvorhaben zu entwickeln und einen Beitrag zu dessen Validierung zu leisten.

Das Verbundprojekt wird im Rahmen des „Niedersächsischen Vorab“ der VolkswagenStiftung gefördert.

Logo der Volkswagenstiftung

Teilprojektleiter/-innen:

  • Herr Prof. Dr. Nils C. Bandelow, Technische Universität Braunschweig
  • Herr Prof. Dr. Stefan Schulz-Hardt, Georg-August-Universität Göttingen
  • Herr Prof. Dr.-Ing. Thomas Siefer, Technische Universität Braunschweig
  • Frau Prof. Dr. Jutta Stender-Vorwachs, LL.M. (Virginia), Leibniz Universität Hannover
  • Frau Prof. Dr. Barbara Thies, Technische Universität Braunschweig


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Sprecher für den Projektverbund

Prof. Dr. Nils C. Bandelow

E-Mail: nils.bandelow@tu-bs.de

Koordination:

Dr. Colette Vogeler

E-Mail: colette.vogeler@tu-bs.de


nach oben

Folgen Sie uns:

Facebook Twitter

European Policy Analysis:

Facebook Twitter


EPA: European Policy Analysis Vol. 1, Nr. 2, Fall 2015

Auswahl neuerer Veröffentlichungen:

Farm Animal Welfare Policy in Comparative Perspective: Determinants of Cross-national Differences in Austria, Germany, and Switzerland

European Policy Analysis Spring 2017

Studying Incremental Institutional Change: A Systematic and Critical Meta-Review of the Literature from 2005 to 2015:

Devil Shift und Angel Shift in eskalierten politischen Konflikten am Beispiel von Stuttgart 21:

Governance im Politikfeld Verkehr: Steuerungsmuster und Handlungsmodi in der Verkehrspolitik 2016:

Handbuch Verkehrspolitik. 2. Auflage

Agenda Setting für eine nachhaltige EU-Verkehrspolitik: Akteurskonstellationen, Machtverhältnisse und Erfolgsstrategien 2014:

Agenda Setting für eine nachhaltige EU-Verkehrspolitik: Akteurskonstellationen, Machtverhältnisse und Erfolgsstrategien

Lehrbuch der Politikfeldanalyse 2014:

Lehrbuch der Politikfeldanalyse


Drivers of Carsharing Diffusion in Germany: an Actor-centred Approach 2014:

Drivers of Carsharing Diffusion in Germany: an Actor-centred Approach 2014:


Gerechtigkeitsempfindungen bei Großprojekten als Ursache von Konflikteskalationen? Vertrauen und Legitimität als moderierende Faktoren illustriert am Beispiel der Konflikte um die Erweiterung des Frankfurter Flughafens 2014:

Politische Psychologie 2014-1




  aktualisiert am 05.04.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang