TU BRAUNSCHWEIG

Der Lehrstuhl für Vergleichende Regierungslehre und Politikfeldanalyse forscht und arbeitet zu verschiedenen Themenfeldern der Vergleichenden Politikwissenschaft, Policy Analyse und Politischen Kommunikation. Aktuelle Drittmittelprojekte sind insbesondere:

QuartierMobil

  • Laufzeit:
  • Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Inter- und transdisziplinäre Kooperation mit Institut für Humangeographie der Goethe-Universität Frankfurt, sowie den Städten Frankfurt und Darmstadt und zwei Planungsbüros
  • Entwicklung von nachhaltiger Mobilität in bestehenden und in neuen Stadtquartieren
  • Link:

Verbundprojekt "Eskalationsforschung zur Kommunikation großer Infrastruktur- und Bauvorhaben"

  • Laufzeit: 10/2014 - 9/2017
  • Förderung: VolkswagenStiftung
  • Interdisziplinäre Kooperation mit Rechtswissenschaften, Bauingenieurwesen, Pädagogische Psychologie, Sozialpsychologie
  • Durchführung: Sozialwissenschaftliches Teilprojekt, Querschnittsprojekt und Sprecherfunktion am Lehrstuhl für Innenpolitik
  • Link: Eskalationsforschung

Metapolis

  • Laufzeit: 4/2016 - 3/2020
  • Förderung: VolkswagenStiftung
  • Interdisziplinäre Kooperation mit Architektur, Geoökologie, Wirtschaftsinformatik, Strömungsmechanik und Bauingenieurwesen
  • Durchführung: Teilprojekt "Governance"
  • Link: Metapolis

"DemoVE"- Demokratie verstehen und erleben

  • Laufzeit: 4/2017 - 3/2018
  • Förderung: BMBF/Teach4TU
  • Anmerkung: Innovatives E-Learning-Lehrprojekt in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft
  • Link: DemoVE

Evaluationsprojekte zu Erfolgen regionaler Bildungsmaßnahmen

  • Laufzeit: seit 2009
  • Förderung: regionale Bildungsförderer
  • Anmerkungen: Entwicklung von Indikatoren zum Vergleich von Bildungsinstitutionen, Analyse regionaler MINT-Angebote, Evaluation von Berufsorientierungsmaßnahmen, Evaluation von Einzelprojekten

Sustainable Governance Indicators

  • Laufzeit: seit 2008
  • Förderung: BertelsmannStiftung
  • Anmerkungen: Regionalkoordination Northwest Europe
  • Link: SGI

Ausgewählte abgeschlossene Drittmittelprojekte

  • Agenda Setting für eine nachhaltige EU-Verkehrspolitik, Laufzeit 2010 bis 2013, Anwendung des Multiple Streams Approachs, drei Fallstudien und strategische Schlussfolgerungen, Förderung: Hans Böckler Stiftung, Endbericht als Buch bei edition sigma
  • Optimierung politischer Reformprozesse, Laufzeit 2007 bis 2010, Mitentwicklung eines Analysetools (heute "Reformkompass"), Fallstudie zum GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz, Förderung: BertelsmannStiftung, Projektergebnisse als Buch, aktuelle Projektseite
  • "Science meets Politics" - Studierende beraten PolitikerInnen im Bereich Verkehrspolitik in Braunschweig: Laufzeit 2015 bis 2016, transdisziplinäres Lehrprojekt für Studierende der Ingenieurs- und Sozialwissenschaften. Förderung: BMBF/ Teach4TU
  • Gastprofessur für Genderforschung: wahrgenommen durch PD Dr. Karin Schulze Buschoff, Laufzeit 2009 bis 2010. Förderung durch das niedersächsische Wissenschaftsministerium.
  • Workshop zum Thema "Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsstrategien bei Planungsverfahren in Infrastrukturprojekten - die Y-Trasse": Vorbereitung des späteren Eskalationsverbunds. Förderzeitraum Februar bis Mai 2012 durch das Programm ProNiedersachsen des Landes Niedersachsen.
  • Governancewandel beim Europäischen GNSS-Programm Galileo: Untersuchung der Veränderung von Governance beim europäischen GNSS.  Förderung durch die DFG Programmpauschale der TU Braunschweig. Laufzeit 2009 bis 2010.

     

Drittmittel von Nils Bandelow vor dem Dienstbeginn in Braunschweig

  • Organisationales Regierungslernen in der britischen und deutschen Regierungspolitik, Förderzeitraum 4/2002 bis 9/2002, DFG-Forschungsstipendium für einen Aufenthalt am Institut for German Studies in Bir­mingham, Großbritannien
  • Politikfeldübergreifende Koppelgeschäfte zwischen EU-Kommission und großen Unter­neh­men: Inter­essen­strukturen, Entwicklung, Legitimität II, Förderzeitraum 1/2002 bis 12/2003, DFG-Sachbeihilfe, Antragstellung und Projektleitung gemeinsam mit Ulrich Widmaier (Kennziffer 896/5-2) im Rahmen des Schwerpunktprogramms „Regieren in der Euro­päischen Union“
  • Politikfeldübergreifende Koppelgeschäfte zwischen EU-Kommission und großen Unter­neh­men: Inter­essen­strukturen, Entwicklung, Legitimität I, Förderzeitraum 1/2000 bis 12/2001, DFG-Sachbeihilfe, Antragstellung und Projektleitung gemeinsam mit Ulrich Widmaier (Kennziffer WI 896/5-1) im Rahmen des Schwerpunktprogramms „Regieren in der Euro­päischen Union“

Folgen Sie uns:

Facebook Twitter

European Policy Analysis:

Facebook Twitter


EPA: European Policy Analysis Vol. 1, Nr. 2, Fall 2015

Auswahl neuerer Veröffentlichungen:

Farm Animal Welfare Policy in Comparative Perspective: Determinants of Cross-national Differences in Austria, Germany, and Switzerland

European Policy Analysis Spring 2017

Studying Incremental Institutional Change: A Systematic and Critical Meta-Review of the Literature from 2005 to 2015:

Devil Shift und Angel Shift in eskalierten politischen Konflikten am Beispiel von Stuttgart 21:

Governance im Politikfeld Verkehr: Steuerungsmuster und Handlungsmodi in der Verkehrspolitik 2016:

Handbuch Verkehrspolitik. 2. Auflage

Agenda Setting für eine nachhaltige EU-Verkehrspolitik: Akteurskonstellationen, Machtverhältnisse und Erfolgsstrategien 2014:

Agenda Setting für eine nachhaltige EU-Verkehrspolitik: Akteurskonstellationen, Machtverhältnisse und Erfolgsstrategien

Lehrbuch der Politikfeldanalyse 2014:

Lehrbuch der Politikfeldanalyse


Drivers of Carsharing Diffusion in Germany: an Actor-centred Approach 2014:

Drivers of Carsharing Diffusion in Germany: an Actor-centred Approach 2014:


Gerechtigkeitsempfindungen bei Großprojekten als Ursache von Konflikteskalationen? Vertrauen und Legitimität als moderierende Faktoren illustriert am Beispiel der Konflikte um die Erweiterung des Frankfurter Flughafens 2014:

Politische Psychologie 2014-1




  aktualisiert am 15.08.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang