TU BRAUNSCHWEIG

Projektportfolio

Quelle für Innovationen und Veränderungen sind in erster Linie die Anforderungen der Anwender. Aber auch die Verfügbarkeit neuer Technologien macht Veränderungen möglich und sinnvoll. Die angeforderten Veränderungen und Innovationen müssen erfasst, bewertet und mit der IT-Strategie abgeglichen werden. In einem Projektportfolio werden alle aus den Anforderungen der Anwender resultierenden potentiellen Projekte auf Abhängigkeiten und Realisierbarkeit untersucht. Projekte werden priorisiert, initiiert, zurückgestellt oder verworfen. Der Prozess der Projektabwicklung muss dabei zumindest für die betroffenen Anwender transparent dargestellt und erkennbar sein.

Auf den folgenden Seiten finden Sie zu allen registrierten Projektanforderungen eine kurze Beschreibung des Vorhabens. Die Projektanforderungen sind unterteilt in die Gruppen:


Zu den Projekten sind jeweils die Status angegeben. Diese bedeuten:

Anforderung: Die Ziele des Projekts wurden zumindest kurz beschrieben. Eine Realisierung des Projektes ist vermutlich strategische und / oder ökonomisch sinnvoll.
Planung: Vom Präsidium wurde beschlossen, das Projekt umzusetzen. Das Projekt befindet sich aktuell in der Planungsphase.
Umsetzung: Das Projekt verfügt über einen detaillierten Projektplan. Die geplanten Aktivitäten sind bereits teilweise umgesetzt. Zumindest wurde das erforderliche Personal bewilligt und die finanziellen Ressourcen sind gesichert. Zu beschaffende Produkte sind zumindest in der Ausschreibungsphase.
Test: Das Ergebnis des Projekts liegt vor und wird getestet.
Halt: Das Projekt wird zunächst nicht weiterverfolgt, weil bestimmte Rahmenbedingungen dies nicht zulassen.
Produktiv: Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse des Projekts sind zur Nutzung freigegeben. 


  aktualisiert am 10.12.2015
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang