TU BRAUNSCHWEIG

in der Elektronikwerkstatt

Berufsbeschreibung

Elektronikerinnen und Elektroniker für Geräte und Systeme mit dem Schwerpunkt Kommunikations- und Informationstechnik wirken mit bei der Konzipierung von Schaltungen. Sie wählen die mechanischen, elektrischen und elektronischen Komponenten aus, bauen sie zu Geräten und Systemen zusammen, installieren und konfigurieren Software, prüfen die Funktionen. Sie erstellen Geräte- und Systemdokumentationen einschließlich Layouts und Fertigungsunterlagen.

Ausbildungsschwerpunkte

1. Ausbildungsjahr

  • Technische Zeichnungen und Schaltungsunterlagen anwenden
  • Elektrische Größen messen und bewerten
  • Technische Dokumentationen – auch in englischer Sprache – anwenden
  • Baugruppen und Geräten montieren
  • Geräte und Systeme entwickeln, herstellen und in Betrieb nehmen
  • Rechner-Arbeitsplatz einrichten und anwenden


2.- 4. Ausbildungsjahr

  • Sicherheit von elektrischen Geräten und Anlagen prüfen
  • Komponenten fertigen und dokumentieren
  • Geräte und Systeme: Hard- und Software in Betrieb nehmen
  • Technische Lösungen für Systeme planen und organisieren, Ergebnisse bewerten
  • Technische Geräte und Systeme warten und reparieren
  • Schriftliche Dokumentation in Deutsch und Englisch anfertigen

Ausbildungsdauer/Prüfung

3,5 Jahre, Zwischen- und Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer

Voraussetzungen

Für eine Einstellung ist in der Regel ein Realschulabschluss notwendig, aber auch Hauptschüler mit sehr gutem Abschluss haben eine Chance. Erwartet werden gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und Englisch sowie praktische Veranlagung und das Bestreben nach genauem und sorgfältigem Arbeiten.

Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten

  • Industriemeister/in
  • Techniker/in
  • Fachhochschulreife und Fachhochschul-Studium

Ansprechpartner

Ausbilder:
Marco Utzat
Institut für Datentechnik und Kommunikationsnetze
E-Mail: m.utzat@tu-bs.de


  aktualisiert am 08.01.2014
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang