TU BRAUNSCHWEIG

Auslands-BAföG


Das Studium im Ausland kann auch mit BAföG gefördert werden (darauf besteht Rechtsanspruch nach Paragraph 5 Abs. 2 BAföG). Die zusätzlichen Kosten einer Auslandsausbildung können dazu führen, dass auch solche Auszubildende gefördert werden, die in Deutschland wegen des Einkommens ihrer Eltern keine Förderung erhalten. Dazu müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Für Aufenthalte außerhalb der EU: das Auslandsstudium muss dem Ausbildungsstand nach förderlich sein (man sollte mindestens 1 Jahr in Deutschland eine bestimmte Fachrichtung studiert und Grundkenntnisse erworben haben);
  • Für Aufenthalte außerhalb der EU: das Auslandsstudium muss (teilweise) auf das Studium angerechnet werden können;
  • Nachweis über ausreichende Sprachkenntnisse (z.B. durch Test an der Uni, ausländische Kulturinstitute oder vereidigte Dolmetscher; Erkundigungen hierzu auch im International Office).
  • Mindestdauer des Auslandsaufenthaltes: 3 Monate im Rahmen eines Austauschprogrammes bzw. 6 Monate als Freemover

Die Förderung wird bei Aufenthalten außerhalb der EU in der Regel für einen einzigen zusammenhängenden Zeitraum bis zu einem Jahr Dauer gewährt. Innerhalb der EU oder der Schweiz gilt diese Beschränkung nicht.

Die Leistungen bei einem Studium oder Praktikum im Ausland umfassen zusätzlich zu den Bedarfssätzen für nicht bei den Eltern wohnende Auszubildende folgende Zuschläge:

  • Teilweise Auslandszuschläge für Aufenthalte außerhalb der EU (je nach Land zwischen 50 und 315 Euro monatlich; z.B.: USA 120 Euro), um die erhöhten Lebenshaltungskosten abzudecken;
  • Notwendige Studiengebühren (bis 4600 Euro pro Studienjahr);
  • Reisekosten (innerhalb der EU: für eine Hin- und eine Rückfahrt je Fahrt 250 Euro; außerhalb der EU: für eine Hin- und eine Rückfahrt je Fahrt 500 Euro);
  • Krankenversicherungszuschuss.

Die Leistungen nach der BAföG-Auslandszuschlagsverordnung werden in voller Höhe als Zuschuss geleistet, brauchen also später nicht zurückgezahlt zu werden. Informationen hierzu beim International Office oder bei den für die jeweiligen Gastländer zuständigen Stellen:

 

  • USA: Studentenwerk Hamburg - Amt für Ausbildungsförderung, Postfach 13 01 13, 20101 Hamburg, Tel.: 040 - 41902-0
  • Kanada: Studentenwerk Thüringen, Amt für Ausbildungsförderung, Max-Planck-Ring 9, 98693 Illmenau, Tel.: 03677 / 692 - 752
  • Australien: Studentenwerk Marburg - Amt für Ausbildungsförderung, Postfach 22 80, 35010 Marburg, Tel.: 06421 / 296 - 0
  • Neuseeland: Studentenwerk Frankfurt/Oder - Amt für Ausbildungsförderung, Paul-Feldner-Str. 8, 15230 Frankfurt/Oder, Tel.: 0335 - 5650 922

  last changed 28.10.2013
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop