TU BRAUNSCHWEIG

Chemie und Magie

Angebot

Im Agnes-Pockels-SchülerInnenlabor werden Experimentier-Kisten zusammengestellt, die den Schulen zur Verfügung gestellt werden. Auf Wunsch kann ein Besuch des Agnes-Pockels-SchülerInnenlabors organisiert werden. Auf Nachfrage werden Fortbildungen für Lehrkräfte zu diesem Thema angeboten, die vor allem experimentell orientiert sind.

Zielgruppe: 3. bis 7. Klasse
Durchführung: Einzelne Versuche oder als AG über ein Halbjahr, auch als Projektwoche möglich

Versuche

Siehe Download-Bereich rechts.

Hintergrund

Die vorliegende Versuchsreihe beinhaltet Experimente, die als Ergebnis einen nicht erwarteten, überraschenden Effekt zeigen. Dabei soll nicht die Wissenschaft der Chemie als Zauberkunst vermittelt werden, vielmehr soll nach dem Motto vorgegangen werden: Chemische Experimente - Wissenschaft oder Zauberei?
Bei der Auswahl der Experimente kann man dem Interesse der SchülerInnen an "magischen" und geheimnisvollen Vorgängen, nicht zuletzt auch hervorgerufen durch Literaturangebote wie die Harry-Potter-Bücher, entgegen kommen. Das Thema "Zauberer" und "Hexen" übt auf jüngere SchülerInnen eine enorme Faszination aus und hat im Deutsch-, Sach- und Projektunterricht vieler Grundschulen seinen festen Platz.
In diesem Zusammenhang ist es gut möglich, Experimente in den Unterricht einzubeziehen. Viele Phänomene, die in früheren Jahrhunderten noch als Zauberei bewertet wurden, sind inzwischen wissenschaftlich ergründet und z.T. für die Entwicklung von Technik genutzt. Im Zentrum dieser Experimentierreihe steht als wesentlicher Aspekt auch das Verständnis für die ablaufenden Prozesse, das sich die SchülerInnen durch geeignete Zusatzexperimente selbst erschließen können. Dabei werden die SchülerInnen an die naturwissenschaftliche Methodik herangeführt.

Erfahrungen

"Chemie und Magie" wurde häufig in Form einer AG für die Klassenstufen 3 und 4 angeboten. Festzustellen war, dass die Fähigkeit der SchülerInnen zur eigenständigen Durchführung der Experimente, zum Lesen und Umsetzen der Versuchsvorschriften und zur Dokumentation der Beobachtungen sowie Deutung der Ergebnisse sehr gefördert wurde. Dazu trägt natürlich auch das große Interesse der SchülerInnen am Experimentieren bei. Sinnvoll ist die Durchführung der Experimente an Schulen möglichst in Doppelstunden. Sie eignen sich aber auch sehr gut für Projekttage oder Projektwochen sowie Ferienprogramme; einzelne Versuche lassen sich in den Sachunterricht integrieren. Besuche im Agnes-Pockels-Labor unter der Themenstellung "Chemie und Magie" wurden auch für die Klassenstufen 5 bis 7 organisiert.

Kistenverleih

Auf Anfrage werden Experimentier-Kisten ausgeliehen, die in den Schulen eingesetzt werden können. Kontakt: Kistenverleih


Vorschriften und Infos

Experimente mit Supermarktprodukten:

Der Magische Brei

Stärkekleister

Milch, Quark und Molke

Das Glibbermonster

Farbreaktionen:

Fünf Farben in einer Lösung

Geheimtinten

Wo bleibt die Farbe?

Versuche mit Kohlenstoffdioxid:

Die Pharaoschlange

Der Vulkan

Die Zauberpflanze


  last changed 05.01.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop