Leitlinien zur Fehlerkultur für die Zentralverwaltung der TU Braunschweig

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitarbeiter*innen,

mit dem Leitbild für die Zentralverwaltung der TU Braunschweig haben wir uns verpflichtet, unsere Positionierung regelmäßig zu überprüfen und unser Handeln an die sich stetig verändernden Anforderungen anzupassen. Für das Erreichen dieser Vorhaben ist eine konstruktive Fehlerkultur unabdingbar, da sie einen wesentlichen Erfolgsfaktor für die Organisationsweiterentwicklung darstellt.

Fehler sind essenzieller Bestandteil von Lernen und bieten eine Chance für Fortschritt. Als Fehler verstehen wir eine Handlungsoption, die sich angesichts alternativer Optionen nachträglich als nicht optimal oder nicht erwünscht erwiesen hat oder im jeweiligen Kontext als solche bewertet wurde. Die Bewertung ist hierbei jeweils kontextabhängig.

Mit den Leitlinien zur Fehlerkultur möchten wir alle Führungskräfte und Mitarbeiter*innen der Zentralverwaltung darin bestärken, einen offenen Umgang mit Fehlern zu pflegen und zu fördern. In unserem Verständnis der konstruktiven Fehlerkultur liegt das zentrale Ziel in der umfänglichen Reflexion von Fehlern, die lösungs- und nicht personenorientiert erfolgen soll.

Ich möchte Sie dazu ermutigen, über die Leitlinien in Ihren Bereichen zu diskutieren und Maßnahmen zur Implementierung der konstruktiven Fehlerkultur für Ihre Teams abzuleiten. Nur durch eine aktive Auseinandersetzung mit Fehlern gelingt es uns als Universität langfristig erfolgreich und zukunftsfähig zu bleiben.

Braunschweig, im Juli 2020

Dietmar Smyrek
Vizepräsident für Personal, Finanzen und Hochschulbau

Leitlinien zur Fehlerkultur für die Zentralverwaltung der TU Braunschweig

Leitlinien zur Fehlerkultur für die Zentralverwaltung der TU Braunschweig


Kontakt

Karolina de Wall
Strategische Projektkoordinatorin
Bültenweg 88, 1. OG
38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-391-14052

Anke Formaniak
Leiterin Abteilung 13 - Personalentwicklung
Bültenweg 88, 2. OG
38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-391-4358